Rw Modul 2: Die doppelte Buchhaltung

In der Praxis erstellt man nicht nach jedem finanziellen Ereignis eine neue Bilanz und Erfolgsrechnung. Die einzelnen Positionen von Bilanz und Erfolgsrechnung werden als Konten geführt, ähnlich wie sie es von einem Bankkonto her kennen. Finanzielle Ereignisse nennt man Geschäftsfälle: Geschäftsfälle werden mit "Buchungssätzen" erfasst und in den Konten eingetragen. Am Ende einer Rechnungsperiode berechnet man die Salden ("Wie viel hat es in der Kasse?", "Wie hoch ist unser diesjähriger Ertrag"?) dieser Konten und erstellt damit die Abschlussrechnungen.

Enthaltene Kapitel (6):

  • Die vier Kontenarten
  • Der Kontenplan
  • Geschäftsfälle: Sechs Typen
  • Geschäftsfälle mit "Buchungssätzen" verbuchen
  • Der doppelte Erfolgsausweis
  • Verbuchung von Gewinn oder Verlust

Fragen/Probleme?

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen oder bei Problemen direkt an uns. Gerne helfen wir Ihnen weiter!

Kaderschule Zürich

0442842080
info@elob.ch